Camping Il Falcone, Civitella del Lago, Umbrien

Die nächste Station führte uns in die Olivenhaine des Camping Il Falcone. Auf der Fahrt dorthin machten wir noch einen ungeplanten Zwischenstop in Montefiascone, da wir bei der Durchfahrt total begeistert von der Aussicht waren. Vor Ort stellten wir dann fest, dass hier auch eine Etappe des Pilgerweges nach Rom Via Francigena ist. Hier gönnten wir uns noch ein kleines Mittagessen in Form von zwei Toasts, bevor wir uns weiter auf den Weg machten.

Wir kamen außerhalb der Rezeptionszeiten des  Camping Il Falcone da waren, schlenderten wir noch ein wenig durch das nahe gelegene Dörfchen Civitella del Lago, bevor wir eincheckten.

Wunderbar ruhig gelegen unter schattigen Olivenbäumen war der Campingplatz ein toller Kontrast zum staubigen Vorgänger. Auch die Wege, die zum Waschhaus zurück zu legen waren, waren erheblich angenehmer, wenn auch der Komfort um einiges schlechter war. Alles hat also wie immer zwei Seiten.

Wir richteten uns ein, wuschen schon einmal die bisher angefallene Wäsche und dekorierten damit unseren Platz und taten ansonsten nichts mehr. Sogar das Kochen überließ ich dem Platzbetreiber und wir aßen bei  ihm bei großartiger Aussicht über die Hügel Umbriens einen sehr leckeren Hamburger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.