Zwischenstopp im Taunus

Der zweite Zwischenstopp der Heimreise erfolgte in Obersteden, wo wir bei Ralfs Mutter und seinen Geschwistern vorbeischauten. Alles natürlich im Garten an der frischen Luft.  Übernachtet haben wir auf dem Grundstück von Ralfs Schwester Gisela und ihren Mann Stefan im Bus.

Am nächsten Morgen gab es noch ein schnelles Frühstück dort, dann noch einmal ein kurzes Hallo und Auf Wiedersehen bei Bärbel und dann ging es endlich wieder nach Hause.

Der Urlaub war unverhofft, aber sehr schön. Wir hatten aber sehr viele liebe Menschen getroffen, was aufgrund der Corona-Pandemie ein ungutes Gefühl erzeugt hatte. Wir hatten zwar alle erdenklichen Vorsichtsmaßnahmen, wie z.B. Abstand, keine Umarmungen, wann immer es ging draußen, aber trotzdem waren diese Begegnungen in dieser Zeit nicht optimal. Deshalb waren wir auch froh, dass wir uns jetzt erst einmal wieder zuhause isolieren konnten.

Der traditionelle Kuchen nach der Ankunft daheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.