Herbsturlaub in Südfrankreich vom 4. bis 18. Oktober 2019

Einleitung

Unser diesjähriger Herbsturlaub führte uns mit dem Camper über Italien nach Südfrankreich.

Um das Ganze etwas spannender zu machen, erwischte mich ab dem Sonntag vor der Abreise eine üble Erkältung, weswegen ich von Dienstag bis Donnerstag sogar krank zuhause bleiben musste. Zur Abreise am Freitag war ich aber wieder einigermaßen wiederhergestellt.

Freitag, 4. Oktober 2019

Morgens ein paar Stunden arbeiten und dann gleich ins Auto und los – das hat was!

Um 11 Uhr starteten wir. Der Weg führte uns durch Österreich über den Brenner zum Lago d’Iseo, den „kleinen Bruder“ des Gardasees. Wegen des verlängerten Wochenendes hatten wir vorsichtshalber auf dem Campingplatz Punta d’Oro für zwei Nächte reserviert. Ein weise Entscheidung, denn der Platz war komplett ausgebucht.

Die Fahrt verlief bis auf die letzten 100 km ruhig, aber ab dort war es baustellenbedingt sehr zäh, auch wenn Google Maps die Route mehrfach neu berechnete. Gegen 18 Uhr waren wir endlich da.

Wunderbar gelegen direkt am Seeufer mit Privatstrand, im Ort, trotzdem relativ ruhig, aber sehr eng. So eng standen wir bisher noch auf keinem Campingplatz, sehr gewöhnungsbedürftig für uns. Sehr freundlicher Empfang auf dem schönen, aber engen Platz. Kochen wollte ich nach der langen Fahrt nicht mehr, weswegen wir zum Essen in eine Pizzeria am See gingen. Dort wurden wir gleich wieder mit „italienischer Herzlichkeit“ in der Gastronomie konfrontiert. Ohje, das reichte erst mal wieder eine Zeitlang…

Nachdem der Tag bedeckt gewesen war, war es abends draußen auch ziemlich ungemütlich, deshalb gingen wir schon gegen 22 Uhr schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.