Nachwirkungen zu unserem Allgäu-Ausflug

Im Anschluss an unseren Allgäu-Ausflug hatte Ralf gleich zwei aufblasbare Liegematten mit Schaumstoffeinlage besorgt, damit ich besser schlafen kann. Die Anfertigung von richtigen Toppern aus Kaltschaum dauert leider wieder zu lange.

Das musste natürlich gleich von mir getestet werden. Wegfahren wollten wir nicht, weil wir zu viel zu tun hatten, weshalb ich kurzerhand für zwei Nächte in den Bus zog, der vor unserer Garage stand. Neben dem Test, ob die Bettlösung funktionieren würde, war die zweite Herausforderung die Nachttemperatur. Abends um 23 Uhr betrug die Temperatur 8 Grad und war weiter sinkend, weil sternenklar.

Aber alles hat gepasst, ich war glücklich! Kuschelig eingepackt in Jogginghose mit Sweatjacke im Schlafsack + Wolldecke konnfte ich gut schlafen, ohne Standheizung. Lediglich eine kalte Nase hatte ich morgens. Und dem Rücken ging es super! Perfekt.

Der Frankreichurlaub konnte kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.