Freiheitsmobiletreffen – Anfahrt mit Zwischenübernachtung in Echerdingen

Wir haben lange hin und her überlegt, wie wir am Freitag auf das Freiheitsmobile-Treffen in Luxemburg kommen. Zuerst hatten wir die Idee, dass wir Freitag gegen 5:00 aufstehen und dann so früh wie möglich unterwegs zu sein um dem Berufsverkehr in München und Stuttgart zu vermeiden. Aber so richtig wollte uns die Idee nicht gefallen. So kamen wir auf den Gedanken, dass wir Donnerstag nach Feierabend losfahren und uns im Stuttgarter Raum einen Stellplatz suchen. Die normalen Wohnmobilstellplätze in der Gegend sagten uns nach einer ersten Recherche aber nicht so richtig zu, zusätzlich mit dem Risiko, das zu Ferienbeginn in Baden-Württemberg und Bayern kein Platz mehr frei ist. Campingplätze fielen auch aus, da wir nicht wussten ob wir es rechtzeitig zu Rezeptionsöffnungszeiten schaffen. So kam mir der Gedanke (vor allem nach einem Blick auf die gewitterhafte Wetterprognose in der Region), dass wir uns ein einfaches Hotelzimmer nehmen. Mit dem Camper unterwegs sein, ist ja für uns kein Dogma, sondern eine der möglichen Optionen dem Alltag zu entfliehen.

Kurzentschlossen buchten wir ein Zimmer im ibis Stuttgart Airport Messe in Echerting und konnten so am Donnerstag am frühen Nachmittag entspannt direkt vom Büro aus losfahren. Die Fahrt ging erstaunlich glatt und ohne Stau von statten, so das wir schon vor 18:00 im Hotel einchecken konnten. Wir nutzten die Zeit und machten noch einen kleinen Bummel durch Echterdingen. Ein interessanter kleiner Ort, an dem sich alte und neue Bauten ablösten.

Nach einem gemütlichen Abendessen mit einer herzhaften Pizza machten wir uns dann zurück ins Hotel. Die Pizza war zusammen mit dem warmen Wetter leider eine nicht ganz so günstige Mischung und wir kämpften erst noch mit dem Einschlafen. Aber nach dem Einschalten der Klimaanlage (warum kommt man nur so spät auf solche Ideen) und einem heftigen Gewitter draußen (gut, dass wir stabile vier Wände um uns hatten 🙂 ) kam aber dann doch der Schlaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.