Fahrradtour

Am Donnerstag, unserem vierten Urlaubstag, liehen wir uns am Campingplatz zwei klapprige Fahrräder ohne Gangschaltung aus um die Halbinsel ein bisschen auf zwei Rädern zu erkunden. Die Gegebenheiten dazu waren sehr gut, die Landschaft ist ja topfeben und die Radwege gut ausgebaut. Und der Fahrtwind auf den Rädern war bei der Hitze wirklich angenehm.

Zufällig landeten wir auf dem Markt von Treporti, wo wir uns mit Olivenöl versorgten. Kein Urlaub in einem Mittelmeerland ohne Olivenöl! Auch nutzten wir die Gelegenheit, unsere Vorräte beim Supermarkt aufzustocken, denn auf einem Fahrrad lassen sich längere Strecken einfach angenehmer zurücklegen. Wir nahmen uns wieder einmal vor, bei zukünftigen Urlauben mit dem Camper unsere Räder mitzunehmen.

Für den Abend hatten wir einen Tisch im dem am Campingplatz angrenzenden Restaurant La Scarpa reserviert. Bei der Reservierung waren wir schon gefragt worden, ob wir Fisch oder Fleisch essen wollten. Unsere Antwort „Fleisch“ war etwas geringschätzig aufgenommen worden. So waren wir gespannt, was uns erwarten würde, denn das Lokal wird allgemein sehr gelobt.

Das Essen war ganz okay, auch wenn ich es mir etwas ausgefallener gewünscht hätte. Auf jeden Fall gab es beim Hauptgang so viel gegrilltes Fleisch, dass die Reste davon uns noch am nächsten Tag gesättigt haben. Aber zumindest die Unterhaltung mit unseren sächsischen Platznachbarn war wider Erwarten sehr nett und so kamen wir erst spät abends zurück zu unserem Platz.

Hier trafen wir wieder unsere anderen Nachbarn an und setzten uns noch zu einem kleinen Absacker-Grappa zusammen. So viele soziale Kontakte hatten wir sehr lange nicht mehr, aber es tat richtig gut.

In dieser Nacht erlebten wir unser erstes Gewitter in unserem Aufstelldach. Wir wurden von den ersten Regentropfen geweckt, verfielen daraufhin in etwas hektische schlaftrunkene Aktivität, als wir die Regenhaube wieder schlossen, und lauschten dann wohlbehütet dem Donner und dem Regen um bald wieder einzuschlafen. Gut, dass es kein so heftiges Gewitter war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.