Rustrel – Colorado Provencal

Sonntag, 13. Oktober 2019

Schon um 7 Uhr standen wir auf, kurze Wäsche, kleines Frühstück und nichts wie weg. Fun Fact: Ralf musste an der Gottseidank bereits geöffneten Rezeption erst um Auslass bitten, da wir keine Karte für die Schranke bekommen hatten und diese sich auch nicht automatisch öffnete.

Unser heutiges Ziel war Rustrel beim „Colorado Provencal“. Das Wetter war wieder super und je weiter wir uns vom Meer entfernten, umso schöner wurde für uns die Landschaft. In Vinon dur Verdon hielten wir an, weil wir einen Markt entdeckten. Ganz authentisch und offenbar nicht nur für Touristen, sehr schön. Seife, Käse, Salami und Salat waren unsere Beute.

Der angesteuerte Campingplatz „Le Colorado“ war wieder ganz nach unserem Geschmack: klein, einfach, ruhig, mitten im Wald gelegen. Wunderbar und ich konnte endlich wieder durchatmen!

Nach einer kurzen Pause zogen wir die Wanderschuhe an und wanderten zum „Colorado“. Sehr sehenswerte rote Felsen, eigentlich „Les Ocres“ genannt, ein ehemaliges Ocker-Abbaugebiet. Zusammen mit dem phantastischen blauen Himmel ein toller Anblick, fast wie in den Canyons im Südwesten der USA. Wir waren wirklich begeistert. Zur Kröung und als Belohnung für die „lange Wanderung“ (der Fußmarsch dauerte ungefähr eine dreiviertel Stunde pro Strecke) gab es ein kühles gezapftes Bier, bevor wir wieder zum Campingplatz zurückwanderten.

Hier genossen wir wieder die ersehnte Ruhe und Urlaubsgefühl pur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.