Spaziergang nach Casore del Monte

Nachdem wir gestern Abend schon früh schlafen gegangen sind, trieben uns unsere Knochen auch schon ziemlich früh aus dem Bett. Ein herrlicher Morgen erwartete uns.

Für heute hatten wir noch einen ruhigen Tag geplant, das Auto sollte stehen bleiben. Deshalb machten wir uns nach dem Frühstück zu einem Spaziergang in das kleine Dörfchen Casore del Monte auf, dessen Kirchturm wir von unserm Platz aus sehen konnten. Nachdem unser Platz ziemlich weit oben liegt, führte der Weg natürlich ordentlich bergab.

Wir schlenderten durch die Gassen des Ortes, bewunderten die tolle Aussicht, von der aus man bei klarer Sicht den Dom von Florenz und sogar die Inseln des toskanischen Archipels sehen soll (heute leider nicht) und kauften abschließend in einer kleinen Bäckerei noch ein Stück Foccachia Croccante – weil es sonst nichts mehr zu kaufen gab. Morgens um 11 Uhr. 🙂

Anschließend bergauf zurück zum Platz, es war ganz schön heiß. Wir hatten Glück und ergatterten einen Slot von 30 Minuten Pool – schön, diese Regelung gefällt uns gut. In aller Ruhe ohne plantschende Mitreisende ringsum konnten wir uns abkühlen, bevor es zum Mittagessen Grillgemüse, Grillfeta und Foccachia gab.

Den Rest des Tages gammelten wir nur noch rum und freuten uns auf das bestellte Abendessen: toskanische Vorspeisen, Pasta und Fleischspieße mit Gemüse.

Das Leben kann echt schön sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.