Gorges du Verdon (Grand Canyon du Verdon)

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Wir erwachten bei klarem Himmel, aber war bei kühlem Wind nur 13 Grad „warm“. Aber sobald die Sonne hinter den Bergen hervorschaute, stiegen die Temperaturen wieder in einen angenehmen Bereich.

Heute fuhren wir die Nordseite des Grand Canyon du Verdon mit der Route du Crête ab – einfach phantastisch! Die Landschaft ist einfach atemberaubend schön hier, ein Aussichtspunkt beeindruckender als der nächste. Und das Ganze aufgrund der Nachsaison schön entspannt ohne Massenansturm. Im kleinen Örtchen La-Palud-sur-Verdon probten wir unsere frisch erworbenen Grundkenntnisse der französischen Sprache noch in einem kleinen Lokal, wo wir uns ein Mittagessen bestellten konnten mit nur wenig Unterstützung in Englisch durch unseren Wirt. 😉

Am späten Nachmittag kehrten wir zum Campingplatz zurück und machten von dort noch einmal einen Spaziergang ins Städtchen. Wunderschön! Dort erklommen wir die vielen Stufen zur Kapelle „Notre Dame“, bewunderten den Stern, der an einer Kette über die dortige Schlucht gespannt ist und genehmigten uns später am Campingplatz ein opulentes Mahl aus Rindersteak, Salat und Kartoffeln mit örtlichem Roséwein.

Weil es doch schnell wieder kühl wurde, verzogen wir uns in den Bus, wo im funzligen Schein unserer Solarlampe Reisetagebuch schrieb. Ich hoffte, dass ich es später noch lesen konnte (hat geklappt :-)). An der Beleuchtung des Busses musste Ralf noch etwas tun, das ist so nicht alltagstauglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.